Der neue Newsletter des Gleichstellungsbüros der MHH ist online.

weiterlesen

Freitag, 05.10.2018, 9 - 17 Uhr, Universität Osnabrück

Mit dem Fokus auf sportliche Körper und Praxen möchte die Tagung neue Perspektiven für die Geschlechterforschung eröffnen und an bestehende Diskurse um Körper, Geschlechtlichkeit und Bewegung anschließen und diese weiterdenken. Praxeologische bzw. praxistheoretische Perspektiven auf Geschlecht und Sport können neue Erkenntnismöglichkeiten und innovative Anknüpfungspunkte an bestehende Theoriediskurse bieten.

Die Tagung wird von Dr. phil. Judith von der Heyde in Kooperation mit der Forschungsstelle Geschlechterforschung veranstaltet und durch den Pool Frauenförderung der Universität Osnabrück unterstützt.

Nähere Informationen und das Programm finden sich hier.

Anmeldungen bitte bis zum 31.08.2018 an judith.vonderheyde@uni-osnabrueck.de

Vortrag "INTERSEXUALITÄT"

Vortrag von Dr. Katinka Schweizer, Klinische Psychologin und Wissenschaftlerin am Institut für Sexualforschung und Forensische Psychiatrie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Geschlechtsidentität und Besonderheiten der Geschlechtsentwicklung.

Ort und Datum: Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (E202), 18. Juli 2018 (20:00 bis 21:30 Uhr)

Einmaliges Gastspiel

NORA ODER DIE MACHT DES GESCHLECHTER-NORMAN

Schauspiel mit Sophie Bock, Tom Gramenz, Anne Rohde(Absolventin HMTMH 2018) und Marius SchötzRegie: Rebekka DavidBühnenbild: Felix LindnerDramaturgie: Marius SchötzKostüm: Lily MatrasRegieassistenz: Marthe MeinholdTextmitarbeit: Josefin Fischer Eine Produktion der Brotfabrik-Berlin, gefördert durch den ASTA der Kunsthochschule Weißensee und mit freundlicher Unterstützung der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch", Abteilung Regie Videoweitere Informationen

Ort und Datum: Studio Theater (Expo Plaza 12, 30539 Hannover), 29. Juli 2018 (19:30 bis 21:15 Uhr) Eintritt € 5,- Tickets nur an der Abendkasse

Im Projekt "Hochschule lehrt Vielfalt!" - einem Teilprojekt von "Akzeptanz für Vielfalt" soll auch das Thema A_sexualität in den Blick genommen werden. Da es aber noch keine landesweite Vernetzung a_sexueller Menschen und Aktivist*innen gibt, wollen wir dies anstoßen. Bei dem Treffen soll es zum einen darum gehen, wie eine regelmäßige Vernetzung in Niedersachsen aussehen kann, zum anderen wollen wir das Thema A_sexualität in Bildungskontexten - speziell auch die Diskriminierungserfahrungen, die a_sexuelle Menschen in der Schule machen - gemeinsam diskutieren und auflisten.

Datum und Ort: 19.09.2018, 17:00 bis 19:00 Uhr, TU Braunschweig

weitere Informationen

Die sechste Ausgabe des Rundbriefs im Jahr 2018 ist erschienen.

zum Rundbrief

zum Archiv

Vom 12. bis 15. September 2018 findet an der Universität Göttingen die 10th European Feminist Research Conference statt. Zu den zahlreichen Veranstaltungen werden ca. 1000 Gäste erwartet. Für die Betreuung der Teilnehmer_innen und weitere organisatorische Unterstützung sucht das Institut für Diversitätsforschung mehrere studentische Hilfskräfte. Wir stellen zum 01.09.2018 ein: ca. 20 studentische Hilfskräfte (mit BA) für einmalig 20h Einsatzbereich: Flüster-/Schreibübersetzungen vom Englischen in die deutsche Sprache bei den einzelnen Panels der Konferenz ca. 25 studentische Hilfskräfte (ohne BA) für einmalig 50h.

zur Stellenausschreibung

Stina Mentzing im Gespräch mit Lisa Yashodhara Haller, Projektkoordinatorin des Verbundprojekts: "MOM" und wissenschaftliche Mitarbeiterin im Teilprojekt "Gemeinschaftliche oder Alleinausübung der gemeinsamen elterlichen Sorge? Ein internationaler Vergleich der Rechtsregeln und ihr Einfluss auf die Verhandlungsmacht"

weiterlesen

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Einrichtungen für Frauen- und Geschlechterforschung in Niedersachsen LAGEN vergibt vom 15. August 2018 bis 30. Juni 2019 die Stelle als Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in (E 13 TV-L, 50%). Die Bewerbungsfrist endet am 08. Juli 2018.

Zur Stellenausschreibung

An der Hochschule Emden/Leer ist in der Gleichstellungsstelle ab dem 1. September 2018 eine Stelle als wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in zu besetzen.

weitere Informationen 

Stina Mentzing im Gespräch mit Judith Conrads, Koordinatorin der Forschungsstelle Geschlechterforschung der Universität Osnabrück

zum Interview

Stina Mentzing im Gespräch mit Melanie Kubandt, Juniorprofessorin für Gender und Bildung an der Universität Vechta

zum Interview

Die LAGEN-Jahrestagung findet am 09. November 2018 an der Universität Osnabrück statt. Unter dem Titel "Verbundprojekte in Niedersachsen - und solche, die es werden wollen" widmet sich die LAGEN-Jahrestagung 2018 der niedersächsischen Verbundforschung und wirft einen Blick auf die inter- und transdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung/Genderforschung.

zum Call for Papers

Der 8. interdisziplinäre niedersächsische Doktorand_innentag Gender Studies wird in diesem Jahr am 08. November an der Universität Osnabrück stattfinden. Doktorand_innen können sich bis zum 20. Juni bewerben.

zum Call for Papers

An der Philosophischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen ist eine W2-Professur für Philosophie mit einem Schwerpunkt in der Genderforschung ab dem 01.10.2018 zu besetzen. Die Professur wird aus Mitteln des Maria-Goeppert-Mayer-Programms des Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur gefördert. Die zukünftige Stelleninhaberin/ der zukünftige Stelleninhaber hat das Fach Philosophie zu vertreten und muss qualifiziert sein, Genderfragen in Forschung und Lehre schwerpunktmäßig zu behandeln. Die Inhaberin/ der Inhaber der Professur soll sich maßgeblich an der Leitung des Göttinger Centrums für Geschlechterforschung beteiligen und mit der eigenen Forschung und Lehre über das Philosophische Seminar hinaus wirken. Eine große Bereitschaft zu interdisziplinärer Zusammenarbeit ist deswegen erforderlich. Am Philosophischen Seminar ist die Professur in der Lehre in alle am Philosophischen bestehenden Studiengänge im BA und MA einbezogen. Gemäß dem im Leitbild der Universität Göttingen verankerten Anspruch wird eine forschungsorientierte Lehre erwartet. Erwünscht ist die Bereitschaft, teilweise auf Englisch zu lehren. Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 25 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG) in der zurzeit geltenden Fassung. Die Stiftungsuniversität Göttingen besitzt das Berufungsrecht. Einzelheiten werden auf Anfrage erläutert.

weitere Informationen

Am 07. Februar 2018 fand die letzte Veranstaltung im Rahmen der Jubiläumsreihe "Tour de LAGEN" an der Leuphana Universität Lüneburg statt. Eine Zusammenfassungen über die einzelnen Etappen der Tour de LAGEN gibt der abschließenden Bericht zur Veranstaltungsreihe.

Bericht "Tour de LAGEN"

 

 

Am Donnerstag den 28. April findet in der Leibniz Universität Hannover das dritte Fachgespräch statt, bei dem zwei Wissenschaftlerinnen aus der Philosophischen Fakultät ihre aktuellen Projekte vorstellen werden.

weitere Informationen

Wie die Angriffe auf Gender Studies online aussehen, hat unser Mitglied Sabine Grenz (Universität Wien) mit Studierenden in einem Seminar analysiert. dieStandard.at berichtet in einem Artikel über die Ergebnisse des Lehrprojekts.

Zum Artikel 

Stina Mentzing im Gespräch mit Ulrike Knobloch, Professorin für Ökonomie und Gender (W1) im Fach Wirtschaft und Ethik an der Universität Vechta 

zum Interview