An der Hochschule Emden/Leer ist in der Gleichstellungsstelle ab dem 1. September 2018 eine Stelle als wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in zu besetzen.

weitere Informationen 

Die fünfte Ausgabe des Rundbriefs im Jahr 2018 ist erschienen.

zum Rundbrief

zum Archiv

Stina Mentzing im Gespräch mit Judith Conrads, Koordinatorin der Forschungsstelle Geschlechterforschung der Universität Osnabrück

zum Interview

Stina Mentzing im Gespräch mit Melanie Kubandt, Juniorprofessorin für Gender und Bildung an der Universität Vechta

zum Interview

Die LAGEN-Jahrestagung findet am 09. November 2018 an der Universität Osnabrück statt. Unter dem Titel "Verbundprojekte in Niedersachsen - und solche, die es werden wollen" widmet sich die LAGEN-Jahrestagung 2018 der niedersächsischen Verbundforschung und wirft einen Blick auf die inter- und transdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung/Genderforschung.

zum Call for Papers

Der 8. interdisziplinäre niedersächsische Doktorand_innentag Gender Studies wird in diesem Jahr am 08. November an der Universität Osnabrück stattfinden. Doktorand_innen können sich bis zum 20. Juni bewerben.

zum Call for Papers

An der Philosophischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen ist eine W2-Professur für Philosophie mit einem Schwerpunkt in der Genderforschung ab dem 01.10.2018 zu besetzen. Die Professur wird aus Mitteln des Maria-Goeppert-Mayer-Programms des Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur gefördert. Die zukünftige Stelleninhaberin/ der zukünftige Stelleninhaber hat das Fach Philosophie zu vertreten und muss qualifiziert sein, Genderfragen in Forschung und Lehre schwerpunktmäßig zu behandeln. Die Inhaberin/ der Inhaber der Professur soll sich maßgeblich an der Leitung des Göttinger Centrums für Geschlechterforschung beteiligen und mit der eigenen Forschung und Lehre über das Philosophische Seminar hinaus wirken. Eine große Bereitschaft zu interdisziplinärer Zusammenarbeit ist deswegen erforderlich. Am Philosophischen Seminar ist die Professur in der Lehre in alle am Philosophischen bestehenden Studiengänge im BA und MA einbezogen. Gemäß dem im Leitbild der Universität Göttingen verankerten Anspruch wird eine forschungsorientierte Lehre erwartet. Erwünscht ist die Bereitschaft, teilweise auf Englisch zu lehren. Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 25 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG) in der zurzeit geltenden Fassung. Die Stiftungsuniversität Göttingen besitzt das Berufungsrecht. Einzelheiten werden auf Anfrage erläutert.

weitere Informationen

Am 07. Februar 2018 fand die letzte Veranstaltung im Rahmen der Jubiläumsreihe "Tour de LAGEN" an der Leuphana Universität Lüneburg statt. Eine Zusammenfassungen über die einzelnen Etappen der Tour de LAGEN gibt der abschließenden Bericht zur Veranstaltungsreihe.

Bericht "Tour de LAGEN"

 

 

Am Donnerstag den 28. April findet in der Leibniz Universität Hannover das dritte Fachgespräch statt, bei dem zwei Wissenschaftlerinnen aus der Philosophischen Fakultät ihre aktuellen Projekte vorstellen werden.

weitere Informationen

Wie die Angriffe auf Gender Studies online aussehen, hat unser Mitglied Sabine Grenz (Universität Wien) mit Studierenden in einem Seminar analysiert. dieStandard.at berichtet in einem Artikel über die Ergebnisse des Lehrprojekts.

Zum Artikel 

Stina Mentzing im Gespräch mit Ulrike Knobloch, Professorin für Ökonomie und Gender (W1) im Fach Wirtschaft und Ethik an der Universität Vechta 

zum Interview