Juniorprofessorin für Gender und Bildung an der Universität Vechta


Kontakt:

Juniorprofessorin für Gender und Bildung

Universität Vechta
Fakultät I - Bildungs- und Gesellschaftswissenschaften
Erziehungswissenschaften
Driverstraße 22
D - 49377 Vechta
Raum E 106 (Campus)
Tel.: +49. (0) 4441.15 784
E-Mail: melanie.kubandt[at]uni-vechta.de

  • seit 03/2018 Juniorprofessorin (W1) für "Gender und Bildung" an der Universität Vechta
  • 10/2017-03/2018 Verwaltungsprofessorin (W2) für Pädagogische Kindheits- und Familienforschung an der Universität Osnabrück
  • 04/2017-10/2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Osnabrück (Post-Doc), Fachgebiet Frühkindliche Bildung/Elementarpädagogik bei Prof. Dr. Hilmar Hoffmann
  • 10/2015 bis 4/2017 Verwaltungsprofessorin (W2) für Sozialpädagogik und Sozialdidaktik an der Leuphana Universität Lüneburg (in der Zeit an der Universität Osnabrück und im nifbe beurlaubt)
  • 09.07.2015 Abschluss der Promotion (magna cum laude)
  • 03/2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft an der Universität Osnabrück
  • 04/2010-12/2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsstelle Elementar- und Primarpädagogik am Niedersächsischen Institut für Frühkindliche Bildung und Entwicklung
  • 08/2007-2/2010 Leitung des Projekts "Beschulung aphasischer Kinder"
  • 10/2007-3/2010 Lehrbeauftragte, Lehrstuhl für Sprachheilpädagogik, Universität Würzburg
  • 03/2006-08/2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Empirische Bildungsforschung (ehemals Lehrstuhl für Pädagogik I) der Julius-Maximilians-Universität Würzburg 05/2007 Abschluss: Magister in Sprachheilpädagogik (Abschluss mit 1,1)
  • 09/2005 Abschluss: Diplom in Pädagogik Fachrichtung: Elementarpädagogik mit Auszeichnung (Abschluss mit 1,0)
  • Gender und Diversity im Bildungskontext
  • Pädagogik der frühen Kindheit
  • Sozialpädagogik/Sozialdidaktik
  • Sprache im Kindesalter
  • Qualitative Forschungsmethoden
  • Kubandt, M. mit Schütz J. (Hrsg.) (2020): „Gender in Hochschule und Erwachsenenbildung". Themenheft 1/2020 der Zeitschrift „Der pädagogische Blick".
  • Kubandt, M. mit Hahmann, J., Knobloch, U., Orlikowski, A. und Plath, C. (Hrsg.) (2020): Geschlechterforschung in und zwischen den Disziplinen. Gender in Soziologie, Ökonomie und Bildung. Barbara Budrich Verlag.
  • Kubandt, M./Meyer, N. (Hrsg.) (2019): Die neue/alte Rechte – Pädagogische (Gegen-)Entwürfe zur Demokratiesicherung. Themenheft 1/2019 der Zeitschrift „Der pädagogische Blick".
  • Kubandt. M./Schütz J. (Hrsg.) (2020): Methoden und Methodologien in der erziehungswissenschaftlichen Geschlechterforschung. Opladen: Barbara Budrich.
  • Kubandt, M. (2018, peer-reviewed): Weiblichkeit als Normalitätsfolie in der Kindertageseinrichtung - empirische Perspektiven auf die gendered occupation pädagogische Fachkraft. In Langer, A./ Mahs, C./Rendtorff, B. (2018): Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft. " Weiblichkeit" - Ansätze zur Theoretisierung. 14/2018. Budrich, S. 103-113.
  • Kubandt, M. (2018): Doing Gender. Geschlechtergerechtigkeit in der Kita. Hauptsache. In: Betrifft Kinder. 01-02/2018. S.6-9.
  • Kubandt, M. (2018): Geschlechterkonstruktionen in der Kindertageseinrichtung - ethnographische Perspektiven auf den elementarpädagogischen Alltag als Beitrag zur Professionalisierung der Sozialen Arbeit. In: Aghamiri, K./Reinecke-Terner, A./Streck, R./Unterkofler, U. (Hrsg.): Doing Social Work. Ethnografische Forschung als Theoriebildung. Budrich, S.151-171.
  • Kubandt, M. (2018): Die neutralen Fachkräfte?! Geschlechterkonstruktionen in der Kindertageseinrichtung im Spannungsfeld zwischen fachlicher Identifikation und Reifikation. In Thon, C./Menz, M./Mai, M./Abdessadok, L. (2017): Kindheiten zwischen Familie und Kindertagesstätte. Differenzdiskurse und Positionierungen von Eltern und pädagogischen Fachkräften. Reihe "Kinder, Kindheiten, Kindheitsforschung". Springer VS, S.151-169.
  • Kubandt, M. (2017): Gender Mainstreaming in der Kindertageseinrichtung?! Die weiblichen Fachkräfte als das vermeintlich neutrale, unsichtbare und unschuldige Geschlecht. Schäfer, P./Karber, A./ Müller, J./Nolte, K./Wahne, T. (Hrsg.): Zur Gerechtigkeitsfrage in sozialen (Frauen)Berufen - Gelingensbedingungen und Verwirklichungschancen. Budrich. S. 253-263.
  • Kubandt, M., gemeinsam mit Hierholzer, S. (2017): "Mir geht´s schlecht mit Geschlecht, mit Geschlechtern noch schlechter"- Gender und Queer zwischen Abwehr und Aufbruch. In: Karsten, M.E., Kubandt, M. (Hrsg.): Lehramtsstudium Sozialpädagogik. Eine Bestandsaufnahme nach 20 Jahren. Werkstattbücher: Elementare Sozialpädagogik, Band 1. Budrich, S.74-85.
  • Kubandt, M. (2017) (peer reviewed): Als GeschlechterforscherIn im frühpädagogischen Feld. Zwischen Subjektivität, (Re-)Konstruktion und Reifikation. In: Stenger, U./Edelmann, D./Schulz, M./Nolte, D. (Hrsg.): Diversität in der Pädagogik der frühen Kindheit: Im Spannungsfeld zwischen Konstruktion und Normativität. Tagungsband PdfK-Tagung 5.-7.3.2015 Köln. Beltz Juventa, S.271-286.
  • Kubandt, M. (05.2017): Geschlechtergerechtigkeit in der Kindertageseinrichtung. Verfügbar unter: www.kita-fachtexte.de/texte-finden/detail/data/geschlechtergerechtigkeit-in-der-kindertageseinrichtung/
  • Kubandt, M. (2017): Diversity als Herausforderung für elementarpädagogische Fachkräfte am Beispiel von Gender. In: Kägi, S./Müller, J./Wustmann, C. (Hrsg.): Diversity im Feld der Pädagogik der Kindheit. Beltz Juventa, S.71-93.
  • Kubandt, M. (2016) (peer reviewed): Relevanzsetzungen von Geschlecht in der Kindertages-einrichtung - theoretische und empirische Perspektiven. In: Zeitschrift Gender. Schwerpunktheft "Gender in Kindheit und Jugend(forschung)". Heft 3/2016. S.46-61.
  • Kubandt M. (2016) (peer reviewed): Geschlechterdifferenzen: gegeben oder gemacht?! Konstrukt-ionen von Eltern im Kontext frühpädagogischer Geschlechterdebatten in Kindertages-einrichtungen. Der Pädagogische Blick. Bildungsarbeit unter Genderperspektiven H3/2016.
  • Kubandt, M., zus. mit Meyer, S. (2016): "Und was heißt das jetzt für die Praxis?" - Zur Frage der Praxisrelevanz ethnographischer Forschungsergebnisse im Kontext von Geschlecht. In: Graff, U./Kolodzig, K./Johann, N. (Hrsg.): Ethnographie - Pädagogik ‐ Geschlecht. Projekte und Perspektiven aus der Kindheits‐ und Jugendforschung. Springer Verlag, S.121-135.
  • Kubandt, M. (2015): "Oh man, was hab ich denn jetzt gesagt?!" Doing gender von Fachkräften in der Kindertageseinrichtung. In: Hoffmann, H./Borg-Tiburcy, K./Kubandt, M./Meyer, S./Nolte, D.: Alltagspraxen in der Kindertageseinrichtung. Annäherungen an Logiken in einem expandierenden Feld. Beltz Juventa, S.88-119.
  • Kubandt, M. zus. mit Hoffmann, H./Lotte, J./Meyer, S./Nolte, D. (2014): Professionelle Praxis im Spannungsfeld von evidenzbasiertem Wirken und Handeln in unsicheren Situationen - empirische Plausibilisierungen und Transferperspektiven. In: Fröhlich-Gildhoff, K./Nentwig-Gesemann, I./Neuß, N. (Hrsg.): Forschung in der Frühpädagogik Band 7, Verlag FEL, S.47-81
  • Kubandt, M./Meyer, S. (2012): Gender im Feld der frühen Kindheit. nifbe Themenheft, Osnabrück
  • Mitglied in der Fachgesellschaft Geschlechterstudien e.V.

  • Mentorin im Mentoringprogramm für Masterstudentinnen an der Universität Osnabrück

  • Mitglied in der Forschungsstelle Geschlechterforschung der Universität Osnabrück (bis 3/2018)

  • Gründungsmitglied des Netzwerkes Geschlechter- und Diversity-Forschung an der Leuphana Universität Lüneburg (Jan 2016)

  • Gründungsmitglied Landesgruppe Niedersachsen des Studiengangstages Pädagogik der Kindheit (November 2015)

  • Stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte des Fachbereichs Erziehungs- und Kulturwissenschaften der Universität Osnabrück (bis 12/2014)

  • Mitglied in der Kommission Pädagogik der Frühen Kindheit und der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

  • Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung in der Kindheit e.V. (BAG-BEK)

  • Mitglied im Verein zur Vernetzung der Entwicklung und Entfaltung der beruflichen Bildung in der Sozialpädagogik (VEbBS e. V.)

  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V. (dgs)

  • Wissenschaftliche Beirätin beim Bundesverband Aphasie e.V. (seit 4/2010)

  • Wissenschaftliche Gutachterin für den Deutschen Bundesverband für Logopädie e. V. (dbl)