Andrea D. Bührmann

Direktorin des Instituts für Diversitätsforschung und Professorin für die Soziologie der Diversität am Institut für Diversitätsforschung, Universität Göttingen

Kontakt:

Georg-August-Universität Göttingen, Institut für Soziologie
Platz der Göttinger Sieben 3, 37073 Göttingen
Tel.: 49-(0)551-39 25253
Fax: 49-(0)551-39 12853
E-Mail: andrea.buehrmann[at]uni-goettingen.de
Website

  • seit 2013: Direktorin des Instituts für Diversitätsforschung und Professorin für die Soziologie der Diversität am Institut für Diversitätsforschung, Georg-August-Universität Göttingen
  • 2011-2013: Professorin in der Abteilung Arbeit, Wissen und Sozialstrukturanalyse am Institut für Soziologie, Georg-August-Universität Göttingen
  • 2009-2011: apl. Professorin am Institut für Soziologie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • 2007-2008: Vertretungsprofessorin am Institut für Soziologie, Ludwig-Maximilians-Universität (LMU), München
  • 2006-2009: Wissenschaftliche Koordinatorin des BMBF-Verbundprojekts "Unternehmensgründung durch Migrantinnen" 
  • 2004: Forschungsaufenthalt in New York/USA
  • 2003-2006: Vertretungsprofessorin am Institut für Soziologie, Universität Dortmund 
  • 2003: Privatdozentin, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • 2000-2003: Habilitationsstipendiatin der DFG, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • 1999: Honorartätigkeit, Fachhochschule Kiel
  • 1995-1999: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Paderborn
  • 1994-1995: Weiterbildung zur Personalreferentin, Dingden
  • 1988-1989: Mitarbeiterin des Centrums für regionale Sozialforschung (CeReS)
  • 2015: Gastprofessorin an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Institut für Organisationsentwicklung, Gruppendynamik und Interventionsforschung
  • 2014: Research fellow/visiting professor an der University of California, Berkeley
  • 2008-2009: Gastprofessorin für Intersektionalitätsstudien und ihre methodisch-methodologischen Herausforderungen, Universität Wien, Österreich
  • 2005: Gastprofessorin am Institut für Soziologie, Paris-Lodron-Universität Salzburg, Österreich
  • 2000-2003: Habilitationsstipendium der DFG
  • Soziologie der Diversität und der Geschlechterverhältnisse (Diversity and Gender Studies)
  • Arbeits- und Wirtschaftssoziologie: Wandel der Arbeit und ihre Organisationsstrukturen sowie Entrepreneurship Forschung
  • Methodologie und Methoden der (qualitativen) empirischen Sozialforschung, insbesondere Praktiken- und Praxisforschung
  • Soziologie des Wissens, insbesondere die Erforschung der Transformationen von Wissensproduktion und -formen sowie Beratungsforschung
  • Bührmann, Andrea D. mit Katrin Hansen, Astrid Biele Mefebue, Monika Rosenbusch, Ulrike Thiele-Manjali und Anne Mielke (2015): Frauen in Top-Management-Teams, Münster.
  • Bührmann, Andrea D. (2015): Gender a central dimension of diversity. In: Steven Vertovec (Hrsg.): The Routledge International Handbook of Diversity Studies. London/New York: Routledge, S. 23-32.
  • Bührmann, Andrea D. mit Angelika Diezinger und Sigrid Metz-Göckel (2014): Arbeit Sozialisation Sexualität. Zentrale Felder der sozialwissenschaftlichen Frauen- bzw. Geschlechterforschung. Band I der Lehrbuchreihe: Einführung in die sozialwissenschaftliche Frauen bzw. Geschlechterforschung. 3. Auflage. Wiesbaden: Springer VS.
  • Bührmann, Andrea D. (2014): Geschlechtergerechtigkeit und Geschlechterkonstruktionen: Die mediale Darstellung von Frauen in Top-Führungspositionen. In: WSI Mitteilungen 2/2014, S. 97-104.
  • Bührmann, Andrea D. mit Ulrike Thiele-Manjali (2014): Hochzeiten und Heiraten als "rite de confirmation": Performative Herstellung geschlechtlicher Eindeutigkeiten in Zeiten des Wandels. In: GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft 2/2014, S. 9-23.
  • Bührmann, Andrea D. mit Barbara Schaff (Hrsg.) (2014): Hochzeiten und Heiraten. Themenheft der Zeitschrift GENDER, Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft 2/ 2014.
  • Bührmann, Andrea D. mit Werner Schneider (2012): Vom Diskurs zum Dispositiv. Einführung in die Dispositivanalyse. Bielefeld: transcript (2. aktualisierte Neuauflage).
  • Bührmann, Andrea D. mit Katrin Hansen (2012): Plädoyer für eine Diversifizierung des unternehmerischen Leitbildes in Forschung und Beratung. In: ARBEIT 4/2012, S. 291 - 305.
  • Bührmann, Andrea D. (2012): Unternehmertum jenseits des Normalunternehmertums: Für eine praxistheoretisch inspirierte Erforschung unternehmerischer Aktivitäten. In: Berliner Journal für Soziologie 1/2012, S. 129-156.
  • Bührmann, Andrea D. mit Hans Pongratz (Hrsg.) (2010): Prekäres Unternehmertum: Unsicherheiten einer sich ausbreitenden Erwerbsform. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. 
  • Bührmann, Andrea D. mit Stefanie Ernst (Hrsg.) (2010): Self-Controlling/Self-Regulation or Self-Caring the Sociology of the Subject in the 21st Century. London: Cambridge Scholars Publishing.
  • 2013-2017: Beratung der Universität Göttingen bei der forschungsbasierten Entwicklung und forschungsorientierten Implementierung eines Diversitätsmanagements, Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
  • 2013-2015: How when and why universities respond to diversity: a case study at the University of California, Berkeley –  eine Fallstudie; UC, Berkeley und Universität Göttingen

Andrea D. Bührmann ist Sprecherin des AK "Arbeit der Selbständigen" in der Sektion Arbeits- und Industriesoziologie (zusammen mit Hans J. Pongratz) und Sprecherin des internationalen Forschungsnetzwerks "Diversity and University".

Sie war Sprecherin (2004-2006) im interdisziplinären Forschungsschwerpunkt "Dynamik der Geschlechterkonstellationen" an der Universität Dortmund (zusammen mit Sigrid Metz-Göckel). 

Mitglied in: 

  • Academy of Management (AOM); Bund deutscher Soziologen (BDS), Senatorin im BDS von 2010-2012
  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS) und der Sektionen: Frauen- und Geschlechterforschung; Arbeits- und Industriesoziologie, Wissenssoziologie, qualitative Sozialforschung
  • European Academy of Management (EURAM)
  • Gründungsmitglied des internationalen Forschungsnetzwerks "Entrepreneurial Diversity/Gender & Diversity in Organizations
  • Regional Studies Association Network on Entrepreneurship, Gender and Structural Transformation (RSE network)