Zum zehnjährigen Jubiläum der LAGEN laden wir Sie auf eine Rundreise durch die niedersächsische Frauen- und Geschlechterforschung ein. Unsere zehn Mitgliedseinrichtungen stellen sich in den zehn Veranstaltungen vor. 

Veranstaltungsplakat

Veranstaltungsflyer

weitere Informationen

Das LAGEN-Verbundprojekt lädt ein zum Einführungsworkshop: "Horizont 2020: Struktur, Förderbereiche und die Verankerung von Gender und Chancengleichheit".

Horizont 2020 ist mit rund 75 Milliarden Euro das weltweit größte Förderprogramm für Forschung und Innovation. Der Workshop bietet den Teilnehmenden einen umfassenden Einstieg in Horizont 2020, darunter die Förderbereiche, das Antrags- und Begutachtungsverfahren sowie Beratungsmöglichkeiten. Auch die Themen Chancengleichheit und der Querschnittsaspekt Gender in Horizont 2020 werden erläutert. Zielgruppe sind Wissenschaftler_innen, die das Rahmenprogramm Horizont 2020 kennen lernen möchten. Die Veranstaltung ist so aufgebaut, dass insbesondere Einsteigerinnen einen fundierten Überblick erhalten, aber auch Forschende mit Vorkenntnissen zur EU-Förderung einen Überblick zu Horizont 2020 und hilfreiche Tipps für eine mögliche Antragstellung erhalten.

Referentin: Astrid Schwarzenberger, Kontaktstelle Frauen in die EU-Forschung (FiF), DLR Projektträger

Datum und Ort: Mittwoch, 07.03.2018, 11:00 - 14:00 Uhr an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 20.02.2018 per E-Mail an:
anmeldung[at]nds-lagen.de

Stina Mentzing im Gespräch mit Ulrike Knobloch, Professorin für Ökonomie und Gender (W1) im Fach Wirtschaft und Ethik an der Universität Vechta 

zum Interview

Die erste Ausgabe des Rundbriefs im Jahr 2018 ist erschienen.

zum Rundbrief

zum Archiv

An der Universität Vechta wurde im Kontext der Juniorprofessur "Gender und Bildung" ein Stipendium mit dem Schwerpunkt "Bildung und Gender im Zeitalter der Digitalisierung" ausgeschrieben.

zur Ausschreibung

Für das Studienfach Geschlechterforschung der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen ist zum nächst möglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Wissenschaftlichen Mitarbeiters mit 50 % der regelmäßigen, wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 19,9 Stunden/Woche) befristet für die Dauer von 12 Monaten zu besetzen. Die Entgeltzahlung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Eine Bewerbung ist bis zum 07. Februar 2018 möglich.

zur Ausschreibung

Difference, Diversity, Diffraction: Confronting Hegemonies and Dispossessions

The 10th European Feminist Research Conference (EFRC) now invites abstract submissions for papers and posters.The overall theme of the conference is "Difference, Diversity, Diffraction: Confronting Hegemonies and Dispossessions", which refers to a topic central to Gender Studies: the social construction of difference and inequality on the one hand, and the recognition of marginalised experiences and subject positions on the other. In the face of growing right-wing populist movements, anti-feminist and anti-queer backlash, forced migration, austerity and climate change, these concerns take on renewed relevance. The subtitle 'Confronting Hegemonies and Dispossessions' is a call to reflect on, challenge and defy the hierarchies, subjugations and deprivations that are linked to structural differentiations and to find affirmative ways of dealing with difference , diversity and diffraction. The conference is committed to promoting a feminist anti-racist accessible space for all genders.We invite contributions from any discipline and are open to a diverse array of feminist, gender and queer approaches. There are eleven thematic streams with individual Call for Papers

Datum und Ort: 12. bis 15. September 2018, Georg-August-Univiertstät Göttingen

zum Call for Papers

zur Tagungswebseite

Innerhalb des LAGEN-Netzwerks hat sich das Thema "Gender in die Lehre" als ein gemeinsamer Arbeitsschwerpunkt herausgestellt.

Wir möchten diesen gemeinsamen Arbeitsschwerpunkt gern ausbauen und freuen uns, wenn weitere Interessierte dazustoßen. 

Am 16.04.2018 findet von 15:00 bis 17:00 Uhr an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ein erstes Vernetzungstreffen statt. Melden Sie sich bitte unter lagen[at]nds-lagen.de für das Treffen an.  

Gender auf der Bühne ist eine interdisziplinäre Veranstaltungsreihe, die unterschiedliche Perspektiven der Kategorie Gender in Aufführungskontexten in den Blick nimmt. Künstlerische Darbietung, wissenschaftliche Reflexion und theoretischer Diskurs verbinden sich in Konzerten, Vorträgen, Diskussionen, Schauspiel und Workshops.

Zur Veranstaltungsreihe im WS 2017/2018

An der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen ist für Aufgaben in der Lehre des Studienfachs Geschlechterforschung zum nächst möglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Wissenschaftlichen Mitarbeiters- Entgeltgruppe 13 TV-L - mit 75 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (z.Zt. 29,85 Stunden/Woche) zu besetzen. Die Einstellung erfolgt unbefristet.

Zur Stellenausschreibung